Besuch uns auf Facebook

Willkommen bei www.motorrad-reisewelt.de

  • USA / Kanada

    Der Traum eines jeden Bikers,

    eine Motorradreise durch die USA und Kanada. Die Route 66, der wilde Westen, die majestätischen Rocky Mountains, die musikalischen Wurzeln der Südstaaten, sind nur ein paar Highlights der großen Vielfalt, die Ihr hier erleben könnt….

    Tour Infos

  • Südafrika

    Das Land am Kap der guten Hoffnung,

    das wilde Tierreich mit den "Big 7", exzellente Küche und Weine und eine unendliche Vielfalt an lebenswerten Erfahrungen. Im Sattel einer Harley® werden diese noch erlebnisreicher… ...

     

    Tour Infos

  • Neuseeland

    Das Land der großen weißen Wolke,

    und der einheimischen Maori Kultur. Rugby, Strände, Gletscher, Vulkane und Tolkin´s Land der Mittelerde das und vieles mehr ist Neuseeland ...
     
     
     

    Tour Infos

  • Mexiko

    Viva Mexico!

    Baja California, erlebt mit der Harley-Davidson® den nördlichsten der 31 Bundesstaaten Mexikos. Unberührte Landschaften, alte Kulturen, traumhafte Strände und eine relaxte Atmosphäre sind hier angesagt. 
     
     

    Tour Infos

  • Europa

    Das Gute liegt oft so nah

    Deutschland, Spanien, Schottland, Irland und viele andere Destinationen. Alle diese Ziele bieten attraktive Routen für alle Biker …
     

    Tour Infos

Articles in Category: USA Florida Sunshine State

Tag 01: Ankunft in Orlando

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Nachdem unser Flug in Frankfurt gestartet war wurden wir bei Ankunft in Orlando schon von unseren beiden Guides Gun und Sebastian am Ausgang erwartet. Nach dem Transfer zum Hotel checkten wir in die Zimmer ein und konnten uns in Ruhe noch etwas frisch machen um uns nachher in der Hotellobby noch zur Tour Besprechung trafen und auch den Rest unserer Gruppe kennen lernten. Wir erhielten die Infos was uns auf unserem geplanten Abenteuer alles erwartete sowie ein Sicherheitsbriefing um uns sicher auf den Straßen der USA bewegen zu können. Auch optionale Zusatzausflüge und Touren konnten wir noch zu buchen, ich entschied mich für einen Ausflug in die Universal Studios Orlando, das Kennedy Space Center in Cape Canaveral, eine Propellerboot Tour durch die Everglades und die Schaufelraddampfer Tour in New Orleans. Wir gingen danach noch gemeinsam zum Essen und ich fiel danach müde in mein Bett
 

Tag 02: Orlando

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Nach dem Frühstück fuhren ich mit dem Bus zu den Universal Studios Orlando. Nach dem ich die Schlange an der der Eintrittskontrolle über wunden hatte startete gerade eine Vorführung von Beatlejuce, den ich aus meiner Jugend noch kannte. Auf dem Weg zu Man in Black liefen mir die Blues Brothers über den Weg und nach diesem Treffen entschied ich mich als nächstes zu einer Tour ins alte Ägypten, zu den Mumien und ließ mich von dem Karussell richtig durchschütteln. Als nächstes ging ich zu Shark Attack, wo ich richtig mit Wasser vollgespritzt wurde was aber allen auf dem Boot riesig Spaß machte. Shrek und die Simpsons war natürlich ein Pflichtbesuch und bei Terminator 2 ließ ich mich noch „terminieren“. Als letztes stieg ich noch in die riesige Achterbahn ein in der ich merkte dass ich für solche wilder Fahrten doch nicht mehr so geeignet bin. Zurück im Hotel traf ich noch auf ein paar Leute aus unserer Gruppe und wir gingen auf Empfehlung unserer Guides zusammen ins Restaurant Fish Bones, welches als Gourmet Restaurant bekannt ist und gönnte mir ein 1400 Gramm Prime Rib Stück welches auf Eichenholz gegrillt mit einem guten Glas Rotwein ein Gaumen Schmaus war.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tag 03: Daytona Beach - Cape Canarvaral

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Heute Morgen um 8.00 Uhr trafen wir uns in der Hotellobby, verluden unsere Koffer im Begleitfahrzeug und fuhren mit dem Shuttle zu Orlando Harley Davidson um unsere Bikes zu übernehmen. Ich hatte für mich die Königin der Straße, eine Road King bestellt. Da stand sie, schwarz und Chrom glänzend mit Ledertaschen, nur 351 Meilen auf dem Tacho. Wir bekamen von Gun eine Einweisung für unsere Bikes dann kaufte ich mir natürlich noch ein Harley Shirt von Orlando. Als alle fertig waren stellten wir uns in die verabredete Formation auf und los ging es. Unser Weg führte uns nach Daytona Beach, dort findet die jährliche Daytona Bike Week statt welche leider schon vorbei war. Wir stoppten am bekannten Boothill Saloon und an Froggy`s Saloon und liefen kurz zum Strand runter. 
 
 
 
Weiter ging es zu Destination Harley Davidson Daytona mit dem in Stein gemeißelten Bar & Shield und wir konnten in dem riesigen Laden auch nochmal einkaufen. Ich ging dann um die Ecke zu Daytona Pig Stand BBQ und holte mir eine große Portion Pulled Pork mit BBQ Soße für die das Restaurant mit dem größten fahrbaren Grill der Welt bekannt ist.
 
 
 
 
Über den malerischen Highway A1A der Atlantikküste entlang erreichten wir dann Cape Canaveral und besuchten das Kennedy Space Center. Hier bekamen wir einen beeindruckenden Einblick über die Geschichte der US Raumfahrt. Übernachtet haben wir in Cocoa Beach und ich konnte da das erste Mal am hoteleigenen Strand im Atlantik schwimmen
 
Kennedy Space center

 

Tag 04: Antlantikkueste - A1A - Ft. Lauderdale

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Von Cocoa Beach ging es wieder auf dem A1A Highway Richtung Port Salerno. Wir  erreichten auch den Highway US1 und stoppten im Hafen von Jupiter an einem typischen Fischrestaurant direkt am Wasser. Gun empfahl uns dort fangfrischer Fisch und ich bestellte ein Gericht mit Mahi Mahi, einen einheimischen Fisch der in seiner „blackened“ Gewürzkruste mit Reis sehr lecker war.
 
 
 
Wir fuhren weiter die Atlantikküste Richtung Süden durch das Millionärsviertel mit riesigen Villen der unterschiedlichsten Bauweisen, wie man sie in den Filmen immer sieht, direkt am Wasser entlang. Mein Gedanke war zu Hause sofort einen Lottoschein auszufüllen und im Falle eines Gewinnes wäre mein Ruhesitz definitiv hier.  Dann erreichten wir über den A1A Ft. Lauderdale wo wir unser Hotel direkt am Strand hatten und wir gleich nach unserem Ankunftsbier in den Atlantik sprangen und dann noch ein bisschen im heißen Sand liegend relaxten. Später gingen wir die Strandpromenade entlang und ich ging mit ein paar Jungs aus unserer Gruppe ins Hooter`s zum Essen, welches für seine Hot Wings bekannt ist und wir dazu einen herrlichen Blick auf den Sonnenuntergang über den Atlantik hatten.
 
 
 
 
 
 

Tag 05: Miami Beach - 7 Mile Bridge - Key West

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Nach einem reichhaltigen Frühstück und unserem morgendlichen Briefing starteten wir unsere Bikes und fuhren nach South Beach Miami, wo wir unseren ersten Stopp machten. Als Miami Vice Fan hatte ich gleich eine Gänsehaut als ich die Strandpromenade sah und die Hotels die ich aus der Serie kannte.
 
 
Weiter ging es dann in Richtung Florida Keys durch Florida City und unsere Mittagspause hatten wir in Key Largo bei Alabama Jacks, einer Bar wo die besten Conch Fritters, einer Art Muschelfleisch –Krokette, mit verschiedenen Dip Saucen serviert wurde. Ich bestellte natürlich auch wie die anderen aus meiner Gruppe die Conch Fritter und es schmeckte vorzüglich.
 
 
Dann ging es los, 42 Brücken erwarteten uns. Es war ein tolles Gefühl über die teilweise kilometerlangen Brücken zu fahren und wir erreichten am späten Nachmittag unser Hotel mitten in Key West mit einem tollen beleuchteten Pool, in welchen wir natürlich auch noch sprangen. Ein Teil unserer Gruppe entschied sich für die Sonnenuntergangs Katamaran Tour um Key West, ich entschied mich für die Party am Mallory Square zum Sonnenuntergang bevor ich mich in die vielen bekannten Bars in der Duval Street stürzte.
 
 
 
 
 
 
 
 

Tag 06: Florida Keys - Islamorada

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Vormittags hatten wir noch Zeit eine Runde mit der Conch Train Bimmel Bahn zu drehen und ein Foto vom 90 Meilen Stein, dem südlichsten Punkt der USA zu machen bevor es die kurze Etappe  zurück ging Richtung Islamorada, unserem heutigen Ziel ging. Wir machten Stopps am Rain Barrel Artists Village, einem kleinen Künstlerdorf wo auch Betsy, der größte Lobster der Welt steht. Den nächsten Stopp hatten wir an einem Süßwassersee mitten im Karst der Keys in dem 2 träge Alligatoren schwammen. 
 
 
 
 
 
Dann erreichten wir nachmittags unser Hotel mit der großen Poollandschaft direkt am Atlantik mit der Tiki und der Rum Runner Bar wo wir bei einem Rum Runner die Sonne genossen bevor wir zum Abendessen rüber an den Golf von Mexiko gingen. Das Abendessen genossen wir mit den Füßen im Sand unter großen Palmen.
 
 
 
 
 

Tag 07: Everglades - Golf von Mexiko

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Die Fahrt geht heute über den Highway 41 durch den Obst und Gemüsegarten Floridas in die Everglades ins Alligatoren Land.
 
 
 
 
 
Wir machten eine Propellerboot Tour mitten durch dieses faszinierende Wassergebiet was große Teile Floridas mit Trinkwasser versorgt. Wir bekamen dort einiges vom „Wildlife“ zu sehen.
 
 
 
 
 
 
Von da aus ging es in Richtung Ft. Myers über Estero Island nach Saniba Island, wo wir auch übernachteten. Das Abendessen nahmen wir direkt am Strand zu uns mit einem Blick auf den Abendhimmel über dem Golf von Mexiko
 

Tag 08: Sunshine Sky Way Bridge - Clearwater

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Der erste Stopp an diesem Tag war im Edison & Ford Winter Estates Museum wo wir die historischen Gebäude und die Botanischen Anlagen mit den einzigartigen Banyan Bäumen besichtigten
 
 
Weiter ging es an herrlichen Stränden entlang mit einem herrlichen Blick auf den Golf über die Sunshine Sky Way Bridge, welche so hoch ist das man ein Gänsehautfeeling bekam, zu unserem heutigen Ziel Clearwater. Unser Ankunftsbier genossen wir heute in den Liegestühlen am kleinen hoteleigenen Strand
 
 
 

 

 
 
 

Tag 09: Florida Westkueste - Manatees

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

In Tarpon Springs, einer alten griechischen Schwammfischer Stadt machten wir heute die erste Kaffee Pause wo sich unsere Damen mit Badeschwämmen eindeckten.
 
 
 
 
In Homosossa Springs, einem Wildlife Park mit den legendären Seekühen und vielen Florida heimischen Tieren machten wir einen interessanten Rundgang durch die Gehege und hatten nachher eine spätere Mittagspause in Cody`s Roadhouse um nach einem Besuch bei dortigen Harley Dealer zu unserem Etappenziel Crawford weiter zu fahren.
 
 
 
 
 

 

 

Tag 10: Florida Panhandle - Golfkueste

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

 
Apalachiola, die Hauptstadt der Austernfischerei in den USA war unser erstes Ziel heute. Wir hatten da auf Empfehlung von Sebastian die Möglichkeit fangfrische Austern in allen Variationen zu kosten
 
 
 
Über eine lange Strecke mit einer Mischung aus Sumpf und Marschlandschaft und Kiefernwälder trafen wir in Panama City, dem Hauptschauplatz des jährlichen Springbreaks der College Ferien ein. Mittagspause machten wir im Wheels of Fortune, einem Biker Lokal in dem die Barhocker aus ganzen Harleys gebaut waren. Dort gab es für jeden einen vorzüglichen Burger. Am Walton Beach vorbei ging es dann rein nach Pensacola, unserem heutigen Endziel. 
 
 
 
 

Tag 11: Alabama - Mississippi - Louisiana

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Auf dem Highway 90, der den Beinamen Route 66 nach Süden hat, führt uns  unser Weg am Golf von Mexiko entlang durch Alabama und Mississippi. Im Hard Rock Cafe und Casino Biloxi machten wir einen Stopp und betrachteten die vielen „Leihgaben“ von Musikern und Bands. Vorbei an Tillman`s Corner über die teilweise durch den Wind leicht versandeten Küstenstraße und an Marschlandschaften vorbei, führt uns unser Weg über die Grenze nach Louisiana rein zum Harley Davidson Dealer New Orleans, wo wir mit  Trauer im Herzen unsere Bikes wieder abgeben mußten.
 
 
 
 
 
Angekommen im Hotel im French Quarter machten wir uns Frisch und gingen mit von Gun vorgekennzeichneten Stadtplänen dann gleich rein in die Bourbon Street wo wir nach einem Cajun Style Abendessen durch die vielen Bars zogen und den verschiedenen Live Bands zuhörten
 
 
 
 

 

Tag 11: New Orleans - French Market - French Quarter

on Dienstag, 21 Januar 2014. Posted in USA Florida Sunshine State

Fun Ride mit der Harley Davidson über Daytona Beach und die Florida Keys nach New Orleans

Früh um 9:00 Uhr treffen wir uns mit Gun und Sebastian zu einer kleinen Stadtführung durch das French Quarter. Unsere Guides gaben uns bei diversen Stopps wie auf der gesamten Tour wieder interessante Infos rund um French Quarter und New Orleans. Die alten Straßen mit den historischen Häusern denen man ihren französischen Ursprung ansieht führten uns als erstes zum French Market, einem Platz wo man über die berühmten Louisiana Gewürze und Soßen bis zu Voodoo Puppen für alle Gegebenheiten alles kaufen kann. 
 
 
 
 
 
 
 
Vorbei an Voodoo Harley Davidson ging es zum Market Square und zur St. Louis Kathedrale, der ältesten in 1727 erbauten Kirche Louisianas, welche wir natürlich auch besichtigten. Dann ging es auf einen der wenigen Schaufelraddampfer die noch in Betrieb sind, die Natchez. Beim Empfang ließ der Kapitän gleich die Dampforgel spielen und es gab an Bord ein Southern Fried Buffet mit Live Music und wir genossen die Fahrt den Mississippi rauf. Den Rest des Tages verbrachten wir im Stadtteil French Quarter und beendet unseren letzten Tag dieser tollen Tour mit einem gemeinsamen Abschiedsessen. Am nächsten Morgen verabschiedeten wir uns mit einem weinenden Auge von New Orleans und flogen nach Hause.
 

 

Newsletter

Wir halten dich auf dem laufenden

Blogger

Finde Tagesberichte unserer Kunden und lass dich begeistern Berichte